Navigationsgerät

Welche Navigationsgerät ist das beste, diese Frage wird immer wieder gestellt. Vorab sollte man prüfen wofür brauche in ein Navi oder reicht vielleicht das Smartphone mit einer guten Navigationssoftware?

Hier möchte ich euch bei eurer Kaufentscheidung unterstützen und einige Dinge aufzählen die bei dem Kauf eines Navigationsgerätes wichtig sind.

Ich werde hier keine Werbung für Endgeräte machen, welches Navi ihr euch letztendlich kauft überlasse ich euch.

Warum sollte es ein Navi für das Motorrad sein. Ein festes Navi hat mehrere Vorteile gegenüber einem Smartphone. Navi´s sind den Bedingungen eines Motorrades angepasst. Ein Navi wird deutlich stärker beansprucht als ein Handy, man bedenke nur die verschiedenen Wetterverhältnissen, Regen, Kälte, Wärme, Wind aber auch schädliche Gase wie Benzin. Welches Navi man nimmt hängt natürlich auch davon ab, wo man es einsetzt, nutzte ich das Navi nur bei schönem Wetter in der Stadt oder Fahre ich mit dem Navi Touren durch die Wüste.

1. Gehäuse

Das Navi sollte robust sein und Erschütterungen aushalten können. Das Navi ist dem Wetter voll ausgesetzt und sollte Wasserdicht sein, der Standart IPX7, sollte in jedem Fall erfüllt werden. Das Gehäuse muss auch den Windkräften standhalten, je nachdem wo das Navi montiert wird. Auch gegen Benzingase sollte es geschützt sein, den es kann passieren das beim Tanken Benzingase an oder in das Gerät gelangen.

2. Software

Die Software ist ein Punkt mit großen unterschieden. Auch hier stellt sich die Frage was brauche ich, wo fahre ich hin. Bleibe ich nur in meiner Region oder in Deutschland, oder fahre ich auch in andere Länder. Achtet darauf welche Länder durch die Software abgedeckt werden z.B. DACH Region ( Deutschland, Österreich, Schweiz) oder doch besser ganz Europa. Softwareabhängig sollte auch der Speicher ausgelegt sein, damit ich eventuell Zusatz Software aufspielen kann oder über eine Speicherkarte erweitere. Die Möglichkeit von unterschiedlichen Spracheinstellungen, sollte man auch berücksichtigen.

Kartenmaterial und das Update, hier lauern versteckte kosten, denn wenn man sich regelmäßig die neusten Karten auf das Navi lädt und für jedes Update zahlen muss, wird es schnell teuer. Gute Navi´s haben eine Liftime Kartenupdate. Welches Kartenmaterial wird aufgespielt, da gibt es große Unterschiede ob TomTom oder Garmin oder GoogleMaps, sind alle Strecken verzeichnet oder fehlen die wichtigen Routen, wie schnell wird das Kartenmaterial aktualisiert. Sind spezielle Motorradrouten ausgewiesen oder nur die Standard PKW strecken.

3. Bedienung

Wie lässt sich das Navi bedienen, per Touch oder Drucktasten oder schon per Spracheingabe. Beim Touchscreen ist darauf zu achten, das man das Navi auch mit Handschuhen bedienen kann und bei Tasten sollten diese so angepasst sein das man nicht gleich drei Tasten auf einmal drückt, weil die Anordnung miserabel ist. Spracheingabe ist schön wenn die auch funktioniert und das Gerät auch das versteht was man sagt und es entstehen eventuell zusatzkosten für das Headset das dann auch kompatiebel sein muss.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen bei eurer Auswahl helfen und euch vor falschen Kaufentscheidungen bewahren.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.